Infos für Dystoniekranke

Wurde bei Ihnen eine der folgenden Diagnosen gestellt?

Torticollis, Blepharospasmus, Schreibkrampf, Spasmodische Dysphonie, Meige-Syndrom, Oromandibuläre Dystonie?

Möchten Sie Kontakt zu anderen Betroffenen aufnehmen?

Bitte wenden Sie sich an die Österreichische Dystonie Gesellschaft oder an eine der Dystonie Selbsthilfegruppen.

Die Behandlungspalette reicht von herkömmlichen Therapieverfahren (Medikamente) über die Botulinumtoxin-Therapie, Physiotherapie, Psychotherapie und alternativen Heilverfahren bis zu chirurgischen Eingriffen.

Als Mittel der Wahl gilt bis heute noch die Botulinumtoxin-Therapie, welche in Österreich nun seit einigen Jahren angewendet wird und bei vielen Betroffenen eine signifikante Linderung der Schmerzen und auch der Verspannungen bewirkt. Diese Therapie wird ausschließlich nur von erfahrenen Neurologen – zumeist in Dystonieambulanzen diverser Kliniken – durchgeführt.